Nicht mehr Verivox, sondern Wechseldienste nutzen?

Laut Stiftung Warentest sollten Kunden, die regelmäßig ihren Gas- oder Stromtarif wechseln, ab jetzt den Vergleichsrechner Verivox meiden. Der hat nämlich im Dezember 2019 fast alle voreingestellten Filter bei der Erstanfrage abgeschafft. Dadurch steht nicht immer der günstigste Tarif auf Platz eins und Verivox empfiehlt nun vor allem Tarife mit einer Laufzeit von 24 Monaten, was für Kunden häufig ungünstiger ist.

24 Monate sind zu lange

Die Tester haben sich fünf Tage lang angesehen, welche Tarife Verivox bei seiner Standardsuche auf der Startseite für einen Berliner Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden listet. Die Ergebnistabelle ist so sortiert, dass der scheinbar günstigste, ein 24-Monats-Tarif, oben steht. Das klingt ja zunächst mal ganz gut. Allerdings wird dabei nur der Preis des ersten Vertragsjahres herangezogen. Betrachtet man den Gesamtpreis für 24 Monate, findet man auf den Plätzen vier bis zwölf andere Tarife, die billiger sind als der Erstplatzierte. Hinzu kommt: 24-Monats-Tarife lohnen sich nicht. Wechselt der Musterhaushalt jedes Jahr, kann er zweimal vom Neukundenbonus in Höhe von bis zu 200 Euro profitieren.

Ein Ärgernis ist die Änderung der Voreinstellung auch in anderer Hinsicht. Bisher war die Suche ganz auf den aktiven Wechsler ausgerichtet, der alle zwölf Monate den Tarif ändert und dafür nur Postleitzahl und Jahresstromverbrauch eingeben musste. Die Ergebnistabelle zeigte dann nur 12-Monats-Tarife. Die alten Voreinstellungen sorgten außerdem dafür, dass die Tarife weitere verbraucherfreundliche Kriterien erhielten, zum Beispiel eine kurze Kündigungsfrist von sechs Wochen. Durch die Verlagerung auf 24-Monats-Tarife fällt das nun auch weg.

Wechseldienste als Alternative

Da bleibt wechselfreudigen Strom- und Gaskunden wohl nichts anderes übrig, als andere Vergleichsportale zu nutzen. Eine interessante Alternative wären aber auch sogenannte Wechseldienste. Im Unterschied zu den Vergleichsportalen, die ja als Tarifrechner unterwegs sind, handelt es sich bei den Wechseldiensten quasi um Tarifwächter und Wechselassistenten. Das ist vor allem was für Leute, die bisher nicht wechselten, weil ihnen die ständigen Formalitäten zu viel waren. Diese werden von den Wechseldiensten übernommen und zwar längerfristig. Allerdings verlangen die Wechseldienste ein bisschen Provision für ihre Arbeit – etwa 20 bis 30 Prozent der erzielten Ersparnis. Da diese aber zwischen 73 Euro und guten 400 Euro pro Jahr liegen kann, ist das immer noch eine lohnende und bequeme Sache. Allerdings solltest Du, falls Dich die Wechseldienste interessieren, auch bei denen genau hinschauen und nicht den ersten, der bei der Suche im Internet auftaucht, gleich nehmen. Also auch hier ein bisschen vergleichen.

6 Kommentare zu „Nicht mehr Verivox, sondern Wechseldienste nutzen?

  1. Wes Brot ich eß, des Lied ich sing. Und da Verivox von den Anbietern bezahlt wird, war ihnen noch nie zu trauen, auch wenn sie bisher einen ordentlichen Job gemacht haben. Damit ist es ja wohl jetzt vorbei.
    Danke für den Tipp, sowas sollte sich schnell rumsprechen.

    Gefällt 1 Person

  2. Peter, ich bin beides. Über Jahre habe ich immer gewechselt – na gut, ich hatte zum Teil 24-Monate-Tarife, aber ich habe es mir immer mit und ohne Bonus ausgerechnet.
    Jetzt habe ich so einen „Tarifwächter“ aus Berlin, mein Stromanbieter ist von der Küste. Jetzt schreiben alle von Erhöhungen, bei mir ist zum Glück noch nichts passiert.
    Als wenn ich sonst nichts zu tun hätte. – Bis jetzt tut der Assistent so, als wenn er es kostenlos macht und wahrscheinlich von dem vermittelten Stromanbieter entlohnt wird.
    Aber bei Verivox war ich anfangs auch, um Infos einzuholen.
    Und tschüss!

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu peter bachstein Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s